Info Zucht
 

Nach oben
An- und Verkauf

 
Kanarien

 
Nistkorb Kunststoff
Nistkorb Draht
Nistmaterial Scharbie
Junge Kanarien


 


Exoten

 

 


 


 
Nisthöhle
Nistkasten halboffen
Nistmaterial Sisalfaser
Nistmaterial Kokosfaser


 


Wellensittiche



 


 
Größe
12 x 12 x 25 cm

 
Schlupflochgröße
4 cm


 
Nistmaterial
wird nicht Unbedingt benötigt


 
Empfehlung :
Sägespäne oder Naturtorf
wird aber nicht immer
angenommen


 


Großsittiche


 


 
Größe
25 x 25 x 35 cm

 
Schlupflochgröße
6 cm


 
Nistmaterial
wird nicht Unbedingt benötigt


 
Empfehlung :
Sägespäne oder Naturtorf
wird aber nicht immer
angenommen


 

Alle Angaben sind nur Richtwerte und jeder Züchter wird seine eigenen Erfahrungen machen.


Wichtige Info für alle Sittich- und Papageienzüchter
( und die es werden wollen )

Bei der Zucht von Krummschnäbeln ( Wellensittiche, Großsittiche, Papageien und Kakadus ) ist in Deutschland wegen der  Psittakosegefahr

außerdem eine behördl. Zuchtgenehmigung erforderlich!  Jeder Züchter von sogenannten Krummschnäbeln ( wenn auch nur für den

eigenen Bedarf ) muss eine Prüfung vor dem Amtstierarzt ablegen. Dabei müssen Fragen über das Seuchenschutzgesetz beantwortet werden,

ein geeigneter Quarantäneraum muss zur Verfügung stehen und ein Zuchtbuch geführt werden. Alle Krummschnäbel müssen mit amtlichen

Fußringen versehen und im Zuchtbuch eingetragen werden. An Hand der Nummern auf dem Fußring ist die Herkunft des Vogels erkennbar und

bei eventueller Erkrankung des Vogels an Psittakose kann der Züchter ermittelt werden. Das selbe gilt auch, wenn in dem Bestand des Züchters

eine Psittakoseerkrankung auftritt, kann der Käufer mit Hilfe des Zuchtbuches, in dem die Adresse des Käufers festgehalten ist ermittelt werden.

In früheren Jahren musste bei Verdacht auf Psittakose der komplette Vogelbestand getötet werden, dies ist Heute ,,Dank der modernen Medizin"

nicht mehr nötig. Bei frühzeitiger Erkennung können sogar erkrankte Tiere erfolgreich behandelt werden.

 

Psittakose [griech.], Papageienkrankheit.
 
Papageienkrankheit (Vogelkrankheit, Psittakose, Ornithose), gefährl., meldepflichtige, auch auf den Menschen übertragbare Ornithose.

Die Psittakose wurde zuerst bei Papageien beobachtet, sie kommt jedoch bei Vögeln aller Art vor. Die Psittakose verläuft beim Menschen wie

eine schwere, mit grippeartiger Allgemeinerkrankung einhergehende Bronchopneumonie. Bei Nichterkennung dieser Krankheit kann sie unter

Umständen auch beim Menschen zum Tode führen. Bei anderen Vogelarten ist diese Krankheit auch unter dem Begriff Ornithose bekannt  

und kommt auch bei verwilderten Haustauben vor.

Dies bedeutet aber nicht, dass man jetzt in Panik geraten soll und Angst vor der Papageienkrankheit haben muss, denn hauptsächlich wurde

diese Krankheit durch Importvögel übertragen. Heute werden die meisten Papageien, die im Handel angeboten werden aus Deutschen

Nachzuchten stammen, da der Import von Papageien wegen der strengen Artenschutzbestimmungen sehr eingestrengt wurde.

Bei den wenigen Arten, die noch importiert werden gelten strenge Auflagen Citesbescheinigung und Quarantäneaufenthalt.

Citesbescheinigung (Amtlicher Nachweis über Herkunft der Artengeschützten Tiere ) Dies betrifft alle Tiere die artengeschützt sind,

darunter fallen z.B. Papageien, verschiedene Echsen, Schlangen, Schildkröten und viele andere Tierarten. Auch die bei uns

nachgezüchteten Arten müssen Amtlich gemeldet werden und erhalten dann eine Citesbescheinigung, ohne diese dürfen diese

Tiere nicht veräußert werden.

 
Nistkästen für Sittiche und Papageien

 
 
Art
Nistkastengröße
Schlupfloch
Wellensittiche
12 x 12 x 25 cm
4 cm
Sperlingspapageien
14 x 14 x 20 cm
4 cm
Agaporniden
20 x 20 x 30 cm
6 cm
Nymphensittich & ähnl. Größe
25 x 25 x 35 cm
6 cm
Loris
20 x 30 x 30 cm
8 cm
Alexandersittiche
30 x 30 x 50 cm
8 cm
Rosellas, Zwergaras
35 x 35 x 60 cm
     10-15 cm
Aras
  50 x 50 x 100 cm
18 cm
Mohrenkopfpapageien
20 x 20 x 35 cm
9 cm
Amazonen
25 x 25 x 40 cm
11 cm
Kakadus
35 x 35 x 60 cm
15 cm

 

Home | Terminplan | Zugang Mitglieder | Anmeldung Mitglieder | Info Zucht | Artenschutz